SECH Ultrakondensatormodule bestechen durch ein schlankes, leichtes und robustes Design und zeichnen sich wie die Einzelzellen selber durch hervorragende elektrische Parameter aus. Die einzelnen Zellen werden über Aluminium-Stromschienen miteinander verbunden, wobei sämtliche Kontakte Lasergeschweisst werden. Das Moduldesign ist skalierbar und flexibel ausgelegt, so dass Lösungen in einem Spannungsbereich von z.B. 18 bis 100V pro Modul angeboten werden können. Auch grössere Module mit Spannungen von 100V oder darüber können auf Kundenwunsch gefertigt werden. Ultrakondensatormodule kommen heute in Hybridbussen, Bahnanwendungen, als Starthilfe für Dieselmotoren, in Windkraftanlagen sowie für (Not-) Stromversorgung und USV-Anlagen zum Einsatz.

Unsere Module sind alle mit einer aktiven Ausgleichs- und Überwachungselektronik für einen einwandfreien Betrieb der Zellen sowie einer CAN Kommunikationsschnittstelle ausgestattet. Sowohl kundenspezifische Strom- und Signalanschlüsse als auch Kommunikationsformate stehen zur Verfügung. SECH Ultrakondensatormodule zeichnen sich zudem durch folgende Eigenschaften aus:

  • Bis zu 1 Mio. Lade-und Entladezyklen
  • Hoher Energieinhalt und tiefer ESR
  • Arbeitstemperaturbereich -40 bis 60 ℃
  • Serien- und in Parallelschaltung von Modulen möglich
  • Umweltfreundlich (erfüllen RoHS, REACH und UL810)

Hier finden Sie alle Datenblätter zum Runterladen.