Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Realisierung von kundenspezifischen Systemlösungen. Es ist SECH daher ein besonderes Anliegen für unseren Kunden ein Produkt zu entwickeln, welches die gestellten Anforderungen möglichst umfassend erfüllt. Solch ein Ultrakondensatorsystem kann neben den Ultrakondensatorzellen mit einer aktiven Ausgleichs- und Überwachungselektronik und einer CAN Kommunikationsschnittstelle auch einen Leistungselektronikteil, beispielsweise inklusive DCDC Wandler beinhalten.

SECH bietet unter anderem ein Energiespeichersystem (ESS) an, welches zur kurzzeitigen Spitzenlastabdeckung, für Backup-Anwendungen oder auch zur Spannungs- und Frequenzstabilisierung im Netz genutzt werden kann. Das ESS besteht aus einzelnen 19“ Ultrakondensator-Einschüben (Racks), welche in standardisierten Schränken mit 600 mm Tiefe verbaut werden können. In Serie und parallel geschalten können so sogar Systeme im MW Bereich realisiert werden.

Ultrakondensatoren bieten im Vergleich zu Batterien einige entscheidende Vorteile für Backup- und USV-Anwendungen. Zum einen steht die Leistung bei Bedarf unverzüglich zur Verfügung und ermöglich dadurch eine nahtlose Überbrückung im Millisekundenbereich. Zum anderen können sie kurzzeitig bis zu 20-mal mehr Leistung abgeben, sind relativ unempfindlich gegenüber tiefen Temperaturen und können bis zu einer Million mal tiefentladen und wieder aufgeladen werden.